So wird deine nächste Reise unvergesslich!

Die schönste Zeit des Jahres ist da: Urlaubszeit!
Du möchtest, dass deine Reise ganz besonders schön und einzigartig wird? Deine Erwartungen sind hoch und du planst schon seit Monaten jedes Detail?
Doch manchmal sind es genau die ungeplanten und unerwarteten Momente, die einem in Erinnerung bleiben.
Hier sind meine Tipps für eine unvergessliche Reise:

1. Lass dir Zeit für Spontanes.

Neigst du auch dazu, Urlaubstage völlig zu verplanen? Machst du dir Listen, mit den Sehenswürdigkeiten, die du abarbeiten willst? Ich verstehe das sehr gut, besonders dann, wenn man das Reiseziel vermutlich nur einmal im Leben besucht, möchte man einfach alle wichtigen Highlights sehen. Das kann allerdings schnell in Stress ausarten. Insbesondere dann, wenn man vor Ort noch mehr Interessantes entdeckt aber dafür dann keine Zeit hat, weil alle Touren und Restaurants schon gebucht sind.

Reiseplanung KarteDeshalb rate ich dir, baue Freiraum ein. Kalkuliere bewusst Zeit für spontane Entdeckungen.
Wenn ich eine mehrtägige Städtereise unternehme, plane ich immer einen kompletten Tag für die Erkundung zu Fuß ein, dabei gibt es weder Konzept noch ein Ziel. Oftmals stoße ich dabei auf ein schönes Restaurant, in dem ich dann abends essen gehe.
Ich lasse mich treiben und das habe ich noch nie bereut – im Gegenteil.

2. Komm mit Einheimischen ins Gespräch.

Ich erinnere mich sehr gerne an Gespräche mit Einheimischen. Ganz egal, ob in Hamburg, auf Mallorca oder in Melbourne. Man erfährt so viel mehr über ein Land und eine Region, wenn man mit den Menschen spricht, die dort leben. Natürlich auch echte Insider Tipps, die in keinem Reiseführer stehen. Insbesondere Empfehlungen für Cafes und Restaurants, in denen es lokale Küche gibt.
Wie du mit Einheimischen ins Gespräch kommst? Ein Lächeln und ein paar nette Worte helfen! Am einfachsten ist dies sicherlich mit Tourguides, Taxifahrern oder Mitarbeitern im Hotel. Wenn jemand sympathisch ist und mir etwas besonders Schönes oder Außergewöhnliches an der Person auffällt, dann spreche ich sie einfach darauf an und mache ihr ein Kompliment. Das bricht oftmals – nicht immer- das Eis. Manchmal entwickelt sich ein spannendes Gespräch daraus.

Muscheln an der Westküste PortugalsIch erinnere mich beispielsweise sehr gerne an mein Gespräch mit einer deutschen Auswanderin auf Mallorca über die wahre Geschichte der Bucht Calo des Moro. 
Oder an meinen Tag in Berlin, an dem mir ein Insider Berlin Tipps gegeben hat.

3. Wage etwas Neues.

Ich bin ganz sicher keine Draufgängerin und du wirst jetzt keinen Tipp hier lesen, der in Richtung »Überwinde deine Grenzen und mache einen Bungee-Sprung« oder »Finde dich selbst alleine in der Wüste« geht.
Aber es gibt sicher Dinge, die du noch nie gemacht hast und immer schon mal ausprobieren wolltest. Vielleicht macht dich der Gedanke daran auch ein kleines bisschen nervös aber nicht so, dass du in Panik ausbrichst. Dann ist dies genau die richtige Sache, die du im Urlaub erleben solltest.

12 Apostel Australien von obenBei mir war es ein Helikopter-Flug über das Great Barrier Reef. Mein erster Flug mit einem Heli.
Du musst wissen, mir wird schnell übel und zum Beispiel Fahrten mit dem Boot trete ich nur unter Einfluss einer hohen Dosis Reisetabletten an. So hatte ich wirklich Sorge, dass mir im Helikopter schlecht werden und eine sehr unangenehme Situation eintreten könnte.
Auch die Vorstellung, dass Helikopter ja nicht gleiten können, sondern im Worst Case einfach wie ein Stein vom Boden fallen, hat mich nicht ruhiger gemacht. Mittlerweile liebe ich Helikopter-Rundflüge! Niemals werde ich das erste Mal vergessen und bin froh, dass ich mich getraut habe. Danach sind noch viele weitere Scénic Flights gefolgt, zum Beispiel über das Outback oder entlang der Great Ocean Road. Jeder Einzelne war ein unglaubliches Erlebnis!

4. Kauf dir eine Erinnerung.

Wenn du eine richtig gute Zeit hast, ein tolles Erlebnis hattest und du glücklich bist: Kauf dir eine Erinnerung.
Das kann ein klassisches Souvenir aus einem Touri-Geschäft sein, zum Beispiel ein T-Shirt oder ein Magnet oder aber ein kleines Kunstwerk von Einheimischen auf einem lokalen Markt. Solche Märkte sind übrigens auch wieder die ideale Situation, um mit Locals ins Gespräch zu kommen.

Shopping mit der schwarzen Amex im Lafayett ParisKleidung kaufe ich so gut wie überhaupt nicht mehr zu Hause oder im Internet. Gerade bei meinen Reisen in Europa liebe ich es Shopping-Time einzuplanen. Ich freue mich auch noch nach Jahren, wenn ich die Sonnenbrille in die Hand nehme, die ich in London gekauft habe, das Kleid aus Rom anziehe oder die Tasche aus München trage. Ich liebe mein Sydney T-Shirt wie auch meine Jeans aus Alice Springs und fühle mich damit den Orten verbunden.

5. Tauche tief ein – weniger ist mehr.

Gerade bei Fernreisen neige ich dazu, möglichst viel sehen zu wollen. Meine Erfahrung ist jedoch, dass man nur begrenzt neue Eindrücke in kurzer Zeit aufnehmen und abspeichern kann. Aus diesem Grund rate ich dir, eher auf Qualität, statt Quantität zu setzen. Natürlich kannst du an einem Urlaubstag drei oder mehr verschiedene Sehenswürdigkeiten abklappern, doch wirst du diese Orte nur recht oberflächlich erfahren. Je mehr du über einen Ort bzw. eine Sehenswürdigkeit weißt und je mehr Momente du dort erlebst, desto intensiver bleibt es dir in Erinnerungen.

Ich empfehle dir private Touren und Führungen. Oftmals kannst du im Vorfeld schon einen bestimmten Fokus mit dem Tourguide festlegen und wirst auch Gegenden und Ecken kennenlernen fernab der typischen Touri-Pfade.
Mein Lieblingsbeispiel ist der Tag, den mein Mann und ich mit einem Mitglied der Uluru Familie im Outback verbringen durften. Wir lernten viel über die Landschaft und wie Aboriginals diese pflegen und formen. Wir durften klassische Jagdwaffen ausprobieren und haben nach essbaren Pflanzen und Insekten gesucht. Eine einmalige und unvergessliche Erfahrung, welche die meisten Reisenden in ihren Touren zum Uluru Kata Tjuta Nationalpark nicht erleben.

Land der AboriginalsWelche Erfahrungen hast du gemacht? Teile deine Tipps und Empfehlungen gerne in den Kommentaren!
Dein nächstes Reiseziel soll ein ganz besonderes sein? Eines, dass nicht in jedem Reisekatalog zu finden ist?
Dann schau dir die schönsten Inseln der Welt an!

Sharing is caring.

Kommentar schreiben

Back to top