Qualia  – Paradies mit Badewanne und Buggy.

Bei der Planung unserer Reise stand von Anfang an fest, zu den Must Sees gehört das Great Barrier Reef sowie der Whitehaven Beach. Auf der Suche nach den besten Hotels in der Nähe hatten wir zwei Favoriten: das Qualia Resort auf Hamilton Island und das One & Only auf Hayman Island.   Nach einigem Hin und Her war ausschlaggebend, dass das Qualia Resort aus 60 Einzelpavillons während das One & Only aus 210 Zimmern in einem Hotelkomplex besteht. Wir sind halt keine Freunde von großen Hotelgebäuden. Unsere Entscheidung haben wir nicht bereut! Update 2018: Mittlerweile gehört das Luxus Resort auf Hayman Island nicht mehr zu der One & Only Gruppe.

Ich hol dich mit dem Buggy ab.

Von Sydney aus erreichst du Hamilton Island in 1,5 Flugstunden. Die größte bewohnte Insel der  74 Whitsunday Islands ist auch die meistfrequentierteste. Es gibt alles, was das Herz der meist australischen oder asiatischen Gäste erfreut: Golfclub, Yachthafen, Hotels – fast – aller Preisklassen, einen kleinen Zoo, unendlich viele Hochzeitslocations und sehr umfangreiche Ausflugsmöglichkeiten ans Great Barrier Reef. Einen guten Überblick bekommst du hier.

Bis auf wenige Ausnahmen ist das Hauptverkehrsmittel auf der Insel der Golf-Buggy. So eine rasende Elektroschnecke wurde uns vom Resort zur Verfügung gestellt und wir hatten eine Menge Spaß damit – Achtung Linksverkehr nicht vergessen!

Hamilton Island Buggy
Hamilton Island Natur

Badewanne – Pool – Meer.

Gebucht hatten wir einen 120qm großen freistehenden Windward Pavillon mit Blick auf die Whitsunday Inseln und eigenem Pool. Die Fensterfront zum Meer ist durchgängig bis zum Boden und der Blick durch die saftig-grüne Pflanzenwelt auf die Coral Sea einfach nur traumhaft.

Ich musste die Fenster berühren, denn noch nie habe ich so saubere Scheiben gesehen, es war als wären keine da. Vom Wohnraum mit Küche und exquisit gefüllter Minibar kommt man rechts in den Schlafraum von dessen King Size Bett der Blick auf den Ozean und die Inseln fällt. Nebenan befindet sich das Badezimmer mit separater Dusche und freistehender Badewanne mit dem gleichen traumhaften Blick!

Blick auf Bett und Bad des Qualia Resort.
Blick vom Bett auf die Whitsunday Islands.
Badewanne Hamilton Island

Die andere Seite des Pavillons bietet einen Privatpool der Extraklasse: einen infinity edge plunge Pool – allein bei dem Titel werde ich schon ganz kribbelig  – garniert mit einem großen Sonnendeck!

Auf unserer Australienreise war das definitiv der großartigste Pool. Wann immer wir ein paar Minuten Zeit hatten, sind wir rein gehüpft, auch nur mit einem Glas Champagner bekleidet, denn der Pool ist komplett uneinsehbar. Ich hätte tagelang im Pool bleiben und einfach nur aufs Meer schauen können – ein paradiesischer Ort!
Natürlich verfügt das Qualia über große für alle Hotelgäste zugängliche Pools aber wer will schon seinen Pool teilen, wenn man ihn alleine genießen kann ?

Privater Pool im Qualia Resort.

Wer viel plantscht, muss auch essen.

Das Resort selbst verfügt über 2 Restaurants: Das Pepple Beach Restaurant ist verandaartig angelegt und direkt am Strand. Auch hier ist der Ausblick wahrlich paradiesisch, dazu noch eine der wunderbare Seafood Platten und ein prickelnder Cocktail und glaub mir, der Moment könnte nicht schöner sein.

Im Long Pavillon geht es etwas feiner und geschmacklich asiatischer zu. Im Kerzenlicht kann man den Tieren im dunklen Planzendickicht zuhören. Hamilton Island bietet eine Vielzahl Restaurants nach jedem Geschmack. In den meisten Geschäften und Restaurants der Insel kann man die Rechnung auf das Zimmer des Qualia schreiben lassen. Ja, richtig gehört. Das liegt daran, dass wohl so gut wie die komplette Insel einer einzigen Familie gehört.

Seafood Platte im Restaurant des Qualia Resorts.

 Nichts ist schöner als die Vogelperspektive!

Es gibt einen eigenen Helikopter – Landeplatz im Resort, den man in wenigen Minuten mit dem Buggy erreichen kann. Unsere Ausflüge zum Great Barrier Reef und dem Whitehaven Beach starteten also quasi direkt vor der Haustür. Ganz besonders hier und auch im Outback darfst du nicht auf Hubschrauberrundflüge verzichten. Die Schönheit des Riffs ist aus der Vogelperspektive überwältigend und du musst dich sicher nicht für eine Freudenträne schämen. Mehr über diese beiden Ausflüge erzähle ich dir demnächst auf meinem Blog.
Ein paar Impressionen kannst du dir schon hier:  Impressionen Whitehaven & Grat Barrier Reef ansehen.

Hubschrauberlandeplatz Qualia Resort.

Jetzt Butter bei die Fische:

Das Qualia ist ein traumhaftes Resort mit wunderschöner Aussicht auf den Ozean und die Whitsunday Islands, einer großartigen Badewanne und dem besten Privat-Pool ever!
Natürlich verfügt das Resort auch über ein SPA, welches wir aber nicht genutzt haben. Der Service war zuvorkommend und immer professionell freundlich. Der Preis für den Windrad Pavillon liegt je nach Saison zwischen 1.100,- Euro und 1.300,- Euro pro Nacht inklusive Frühstück.

Hamilton Island selbst war uns im Zentrum etwas zu touristisch aber im Resort  ist es wunderbar ruhig und abgeschieden. Das nahe Great Barrier Reef ist unvergesslich und ein MUST SEE!

Wie wäre es mit noch mehr Australien?

Sehnsucht nach Australien Teil 1: Verliebt in Sydney

Sehnsucht nach Australien Teil 2: Das Wolgan Valley

Australien – Überblick einer Luxusreise

Hanson Bay – der schönste Ort der Welt!

Longitude 131 – Glamping im Outback.

Checkliste Australien

Packliste Australien

10 Kommentare

  1. Einfach nur Wow!!!!
    Das vergisst man wohl niemals… Wir sind damals beim Flug über das Great Barrier Reef über die Insel drübergeflogen. Die Ausblicke sind fantastisch.

    • Liebe Tabitha, danke für deinen Kommentar. Nein, so einen Ausblick vergisst man nie nie nie… Von oben ist das Great Barrier Reef einfach nur umwerfend. Mich hat Australien insgesamt völlig von den Socken gehauen.
      Herzliche Grüße
      Sabine

  2. Hallo Sabine,

    Was für eine lustige Kategorie und was für eine Badewanne! Sieht einfach paradiesisch aus.

    Liebe Grüße
    Marie

    • Hallo Marie,

      ich bin halt Badewannen-Fetischistin 😉 Tatsächlich ist eine großartige Badewanne für mich durchaus schon mal ein Grund ein bestimmtes Hotelzimmer zu buchen.
      Das war wirklich ein Traum dort!!!
      Liebe Grüße
      Sabine

  3. Also diese Badewanne auf dem Foto – einfach nur WOW! Ich glaube ich hätte da 3 Mal täglich drin gebadet! Ich freu mich immer wie ein Schnitzel, wenn wir unterwegs eine Unterkunft mit Badewanne haben, was leider viel zu selten vorkommt.

    • Hallo Chris,
      🙂 auch wenn ich Badewannen-Fetischistin bin, 3 x täglich wäre doch etwas zu viel. Ich finde eine Badewanne ist absoluter Luxus und man sollte so ein Bad genießen und zu schätzen wissen.
      Liebe Grüße
      Sabine

  4. Hallo Sabine,

    die Badewanne ist traumhaft (und der Ausblick beim Baden erst)!
    Aus dem Pool hättest Du mich auch nicht mehr heraus bekommen ♥.
    Toller Bericht, da bekomme ich doch sofort wieder Reisefieber….

    Liebe Grüße aus Mannheim
    Denise

    • Hallo Denise!

      ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar und dein Lob!
      Ich schaue mir jetzt erst einmal deine Kreationen an 🙂
      Liebe Grüße
      Sabine

  5. Liebe Sabine,
    deine Rubrik mit den Badewannen inspiriert 🙂 und lustigerweise, seit ich es bei dir sah…. laufen mir ständig richtig coole Badewannen über den Weg.
    Die letzte in der Toskana.
    Liebe Grüße
    Katja

    • Hallo Katja,

      ja die Badewanne, die dir in der Toskana über den Weg gelaufen ist, fand ich auch sehr schön!
      Ich bin halt Badewannen-Fetischistin 😉
      Liebste Grüße
      Sabine

Kommentar schreiben