Amsterdam im Winter – Tipps für deinen Luxus Städtetrip.

Amsterdam im Winter? Die niederländische Hauptstadt ist eher als Gut-Wetter Reiseziel bekannt, doch eben auch zur Sommerzeit ziemlich überfüllt. Amsterdam im Winter hingegen habe ich als belebt, jedoch keineswegs unangenehm überlaufen erlebt. Es ist eine junge, dynamische und hippe Stadt. Aber keine Sorge, du wirst die Metropole auch lieben, wenn du sie gemütlich und klassisch angehen möchtest.

Entdecke und genieße Kunst, Kultur, Shopping und kulinarische Highlights mit mir auf meinem Geburtstagstrip durch Amsterdam.

Amsterdam im Dezember Lichter und Grachten

Amsterdam im Winter – Anreise.

Gerade vom Ruhrgebiet aus ist es eine angenehm kurze Fahrt. Immer die A3 entlang und nach ca. 2,5 Stunden ist man in Amsterdam angekommen. Dann erst folgt die Herausforderung. Wer Angst um den Lack seines Autos hat, der sollte vielleicht doch besser mit dem Zug oder Flugzeug anreisen (von Hamburg aus fliegst du etwa 1 Stunde und von München ungefähr 1,5 Stunden).  

Die Straßen sind eng – sehr eng und noch enger, wenn sich ständig Fahrradfahrer an einem vorbeiquetschen. Apropos Auto, bei der Wahl unseres Hotels war unter anderem ein Kriterium ganz wichtig: der Valet Parking Service. Den Stress des Parkplatzsuchens solltest du dir einfach nicht antun!

Mein Luxus – Hotel Tipp für Amsterdam: Das Waldorf Astoria Amsterdam.

Ein Klassiker unter den Grand Hotels und erst kürzlich zu einem der besten 50 Hotels weltweit gewählt.

Das 5 Sterne Hotel liegt zentral und direkt an der zum UNESCO Kulturerbe gehörenden Herengracht. Ein sehr guter Ausgangspunkt, um die Stadt zu Fuß zu entdecken.

Perfekter Service ist für mich das A & O einer exklusiven und unvergesslichen Hotelerfahrung. Ich erinnere mich noch genau an den Moment unserer Ankunft: Der Parkservice übernimmt das Auto, man begleitet uns an die Rezeption. Wir nehmen auf den bequemen Sesseln platz. Angenehmer Duft liegt in der Luft und es spielt leise Klavier-Musik. Uns werden in aromatisierten Wasser getränkte Handtücher und ein Willkommens-Tee gereicht. Entschleunigung und Wohlfühlatmosphäre pur. Das erste Mal erlebe ich, dass wir einen Duft auswählen können, der abends ganz dezent im Zimmer versprüht wird. Eine tolle Idee, die ich gerne auch in anderen Hotels wiedersehen möchte.

Natürlich werden wir auch auf unser Zimmer begleitet, währenddessen beschreibt uns die sympathische Mitarbeiterin den Aufbau des Hotels, welches aus sechs typischen Grachtenhäusern des 17. und 18.Jahrhunderts zusammengelegt wurde. Insgesamt bietet das Hotel 93 Zimmer und Suiten.

Amsterdam im Winter Herengracht

Das Waldorf Astoria verströmt dieses ganz besondere Flair, welches nur Grand Hotels innehaben. Besonders jetzt zur Vorweihnachtszeit ist die Dekoration ein Traum, ohne zu überladen oder gar kitschig zu wirken.

Winter in Amsterdam in der Lounge im Waldorf Astoria

Waldorf Astoria Lounge AmsterdamAmsterdam Luxusreise Hoteltipp Besonders schöner Raum im WaldorfEin weiteres Kriterium für die Wahl dieses Hotels war das kleine aber feine Guerlain Spa, welches wir bei extrem schlechten Wetter genutzt hätten. Die Witterung war zwar kalt aber trocken und so habe ich nur eine halbe Stunde den Wellnessbereich genossen. Das Hotel hat mir freundlicherweise dieses schöne Bild des Spa-Bereichs zur Verfügung gestellt:

Spa Waldorf Astoria AmsterdamUnser Zimmer ist stillvoll eingerichtet, elegant mit regionalem Bezug wie einer typischen niederländischen Tulpenvase und gleichzeitig alle modernen Ansprüche an Komfort erfüllend.  Es hat einen wunderbaren Blick direkt auf die Herengracht. Wie gefällt dir das Zimmer?

Ausblick auf Herengracht Amsterdam vom Waldorf AstoriaZimmer Luxushotel Waldorf AmsterdamBadezimmer im Waldorf Astoria Amsterdam

Schneemann aus Schokolade Amsterdam

Clubsandwich & Champagner Goes Amsterdam.

Nach dem Bezug unseres Zimmers besuchen wir die Lounge des Hotels. Ich liebe unser Ritual, welches wir überall auf unseren Reisen durchführen: Wir beginnen unseren Aufenthalt mit einem Glas Champagner und einem Clubsandwich. Ein wunderbarer Start in unser Amsterdam Wochenende aber das ist natürlich nicht mein einziger kulinarischer Tipp.

Clubsandwich und Champagner im Waldorf AstoriaMeine Restaurant-Tipps gibt es gleich, doch wie sagt man so schön, die wichtigste Mahlzeit des Tages ist das Frühstück. Auch hier hat mich das Waldorf Astoria begeistert. Selten, dass ich so lange am Frühstückstisch sitzen geblieben bin wie hier. Die Atmosphäre ist ruhig und angenehm nicht so hektisch wie in vielen anderen Hotels. Die kleinen Leckereien sind kunstvoll angerichtet, es macht Spaß sich am Buffet umzuschauen. Alle Diät-Fanatiker und »Ich esse morgens nur Obst« – Prediger sind hier falsch: Zum Abschluss des Frühstücks wird automatisch eine kleine Portion Poffertjes serviert. Ich liebe es!

Frühstücksraum Waldorf Astoria AmsterdamWaffel mit Beeren Frühstückstisch Amsterdam

Wer A sagt muss auch B sagen, deshalb empfehle ich dir auch den Tag im Waldorf Astoria mit einem Cocktail in der Vault Bar zu verabschieden. Das Ambiente des ehemaligen Tresorraums erinnert an die Zeit der Gentlemen Clubs und passt hervorragend zu einem guten Whiskey. Auch hier war das Waldorf Astoria so freundlich, mir ein Foto zur Verfügung zu stellen.

Vault Bar im Waldorf Astoria Amsterdam

Gourmet Tipps für Amsterdam.

 Amsterdam bietet eine Vielzahl Restaurants mit gehobener Küche. Auch das Waldorf Astoria verfügt über zwei Gourmettempel: Die Goldfinch Brasserie, in der wir am ersten Abend wirklich hervorragend gespeist haben und das 2 Sterne Restaurant Librije´s Zusje. Der Küchenchef Sidney Schutte wurde unlängst mit dem Chef of the year 2017 von Gault & Millau ausgezeichnet. Einen wunderbaren Bericht zu diesem Restaurant findest du auf Sternefresser.

Weihnachtliche Dekoration im Waldorf Astoria AmsterdamNeben dem kulinarischen Erlebnis wünschte ich mir zum Geburtstag den Blick über das nächtliche Amsterdam. So fiel die Wahl des Restaurants auf das 2 Sternerestaurant Ciel Bleu in der 23. Etage des Okura Hotels.

Ein fantastisches Lokal, auch hier waren der Service, das Menü und das Ambiente herausragend. Besonders die ungezwungene und sympathische Art des Personals ist mir aufgefallen. Hier unterhält man sich mit dem Gast, ohne geschwätzig zu sein. Das erschafft eine angenehm persönliche Ebene. Mir gefällt diese Art von Service.

Zum Abschluss gab es noch eine ganz besondere Überraschung: Mein Mann hatte einen kleinen Schokoladenkuchen vorab für mich bestellt. Serviert in einer Holzschatulle, die feierlich geöffnet wurde, habe ich noch nie einen so schönen Geburtstagskuchen bekommen. Gebäck dieser Art ist eher nicht auf der Menükarte des Restaurants zu finden und dennoch wurde dieser Sonderwunsch erfüllt. So etwas macht wirkliche Spitzengastronomie aus. Vielen Dank Ciel Bleu!

Ciel Bleu Amsterdam InnenaufnahmeBlick auf das nächtliche und winterliche AmsterdamGourmet Tipp Ciel Bleu Liebevoll angerichtete SpeisenGeburtstag feiern in Amsterdam - Torte

Amsterdam – Kunst, Kultur und Shopping.

Eigentlich, wenn man in Amsterdam ist, müsste man ja das Pflichtprogramm wie das Rijks Museum, das Anne Frank Haus, eine Grachtenfahrt und so weiter absolvieren. Eigentlich. Aber kennst du das, wenn du viel lieber durch die kleinen Straßen schlendern möchtest, an Kunstgalerien stehen bleiben und in Tinnefgeschäften Kuriositäten entdecken willst? 

Ich finde, man darf sich diesen Gelüsten hingeben, ganz ohne schlechtes Gewissen! Ich stehe auch dazu, dass ich die großen alteingesessenen Kaufhäuser dieser Welt liebe, so wie das De Bijenkorf in Amsterdam. Es erinnert mich an das Alsterhaus in Hamburg oder Stockmanns in Helsinki. Stundenlang kann ich hier durch Handtaschen-, Kleider- aber auch Haushaltswaren- und Delikatessen – Abteilungen bummeln. 

Amsterdam Weihnachtliche StraßenWinterliche Vorweihnachtszeit in AmsterdamFür alle die, die ein festes Rahmenprogramm planen, verlinke ich hier Übersichtsartikel und alle Informationen zu Kunst, Kultur und Highlights in Amsterdam. 

Katrin von „Viel unterwegs“ schreibt immer wunderbare Reiseführer. So auch über Amsterdam.
Holland.com, der offizielle Reiseführer, bietet ausführliche Informationen. Auch das Besucherportal Amsterdam beantwortet alle Fragen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Eine Veranstaltung möchte ich dabei besonders hervorheben: Das Amsterdam Light Festival, bei dem im Dezember und Januar überall Lichtinstallationen und Licht-Kunstwerke die Stadt und Grachten erstrahlen lassen.
Amsterdam im Dezember bietet natürlich auch weihnachtliche Märkte sowie Schlittschuhbahnen.

Amsterdam im Winter Gracht und Light Festival

Amsterdam im Winter – Erfahrung meines  Luxuswochenendes.

Die Stadt ist perfekt geeignet, um einen Geburtstag in kleiner Runde zu feiern. Auch in der kalten Jahreszeit ist Amsterdam eine Reise wert. Die weihnachtlich geschmückten Straßen und Häuser erschaffen besonders in der Dunkelheit eine traumhafte Atmosphäre, die sich völlig von dem Sommer-Flair der Stadt unterscheidet. Amsterdam bietet eine Vielzahl an gehobenen Restaurants, Ausstellungen und Veranstaltungen.

Das Waldorf Astoria ist ein Hotel für Freunde von Grand Hotels und klassischem Charme.
Die Zimmerpreise beginnen bei ca. 600,- Euro und die Suiten Preise bei etwa 1350,- Euro.

Nichts muss – alles kann. Sei kein Sklave deines Reiseführers 😉

Hast du Tipps für Amsterdam? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Von Amsterdam ging es für uns übrigens weiter nach Rotterdam, davon erzähle ich dir demnächst.
Kennst du die kleine Schwester von Amsterdam, Utrecht? Diese hübsche Stadt solltest du nicht verpassen, hier gibt es meine Tipps für Utrecht.

Wenn dich besondere kulinarische Highlights interessieren, werden dir folgende Berichte gefallen:
Gourmetsalon im Schlosshotel Kronberg,  Wiesbadener Hof- 5 Sterne mit Herz und Ente und Mallorca für Ruhesuchende und Genießer.

Bitte teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat.

4 Kommentare

  1. Boah, echt? Nur eine halbe Stunde in diesem Traum von einem Spa? Waren die Öffnungszeiten so knapp oder hattest Du nach dem Bummeln und Shoppen nur einfach keine Lust mehr? Ich glaub, das hätte ich mir nicht entgehen lassen, das als Tagesabschluss immer nochmal ein Stündchen zu genießen. 🙂 Ein schöner Bericht. LG Julia

    • Fratuschi Antworten

      Hallo Julia,
      die Öffnungszeiten waren völlig ausreichend aber wir hatten einfach viel Programm in der kurzen Zeit. Wir sind lange durch die Stadt gelaufen und dann hatten wir ja auch den Tisch im Ciel Bleu fest reserviert. Morgens war ich dann nicht gaaanz soo fit und wollte nicht so früh vor dem Frühstück aufstehen, um dann noch ins Spa zu gehen. 😉
      Liebe Grüße
      Sabine

  2. Das hört sich ja wirklich traumhaft an! Ich hätte Amsterdam im Winter gar nicht auf dem Schirm gehabt- Danke für den Tipp! War die Stadt zu der Zeit sehr voll?

    • Fratuschi Antworten

      Hallo Josefine,

      die Stadt war belebt aber nicht überfüllt. Ich hab es als angenehm empfunden!
      Amsterdam im Winter kann ich wirklich empfehlen.
      Herzlichst
      Sabine

Kommentar schreiben