Nassauer Hof Wiesbaden: 5 Sterne mit Herz und Ente.

Ich liebe Hotels mit langer Tradition, vor allem Grandhotels mit ihren großen Fluren, hohen stuckverzierten Decken, dicken Teppichen und Antiquitäten. So schön manches moderne Designhotel auch ist, es gibt mir nicht dieses besondere Gefühl, Teil einer Geschichte zu sein.

Gerne stelle ich mir vor, welche besonderen Momente so ein Haus erlebt hat: an welchem Kamin wichtige Verträge verhandelt und welche Liebe bei einem romantischen Dinner bekräftigt wurde.

Ein Grandhotel der ersten Stunde ist der Nassauer Hof Wiesbaden und deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass man mich einlud, eine Nacht dort zu verbringen.

Das Hotel ist seit über 200 Jahren eine Institution in Wiesbaden. Berühmte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Politik kehrten hier damals wie heute ein. Ob Audrey Hepburn, Wladimir Putin und sogar der Dalai Lama, der Nassauer Hof Wiesbaden ist weit über die Landesgrenzen bekannt.

Doch warum entschieden sich Staatsoberhäupter wie Künstler gleichermaßen für dieses Luxushotel trotz zahlreicher anderer Übernachtungsmöglichkeiten in der Region? Ich habe mich auf die Suche nach einer Antwort begeben.

Nassauer Hof 5 Sterne

Die Lage: Luxushotel im Herzen der Stadt

Böse Zungen behaupten, Wiesbaden gäbe es nur damit man weiß, wie weit es noch nach Frankfurt ist. Obwohl Wiesbaden Landeshauptstadt ist, steht die Stadt oft im Schatten der etwa dreißig Minuten entfernten Finanzmetropole. Völlig zu Unrecht! Es gibt zahlreiche gute Gründe das Tor zum Rheingau zu besuchen. Und der Nassauer Hof ist einer davon!

Direkt an der Wilhelmstraße gegenüber des Kurhausplatzes liegt das Hotel in der Wiesbadener Innenstadt. Rund ums Bowling Green findest du das bekannte Wiesbadener Kurhaus, die Spielbank und das Staatstheater. Gerade bei Dunkelheit, wenn die Brunnen und umliegenden Gebäude beleuchtet sind, ist dies ein sehr romantischer, fotogener Ort, der zum nächtlichen Spaziergang einlädt.

Der Platz selbst ist manchmal Veranstaltungsort für Konzerte internationaler Musikgrößen wie Sting, David Gilmour oder Elton John.

Mein Geheimtipp: eine der Suiten im Nassauer Hof verfügt über einen großen Balkon, der direkt zum Bowling Green ausgerichtet ist, bei solchen Open Air Highlights ist er der perfekte Platz, um in ganz intimer Atmosphäre mit einem Gläschen Champagner das Event zu genießen.

Obendrein kommen Shoppingliebhaber auf der Wilhelmstraße sowie dem Quellenviertel auf ihre Kosten. Hier findest du Mode- und Schmuckdesigner sowie eine Vielzahl gastronomischer Angebote. Bei einem Bummel durch die City wird dir die Marktkirche ins Auge fallen, die durch ihre roten Backsteine das Stadtbild prägt. Doch noch etwas ist nicht zu übersehen in Wiesbaden: die 26 heißen Quellen. Schon die Römer liebten ein Bad in dem Gesundheit verheißenden warmen Wasser. So ist es nicht verwunderlich, dass sich Wiesbaden von der Kur- zur Gesundheitsstadt entwickelt hat.

Die Metropole am Rhein hat viel zu bieten: Kunst, Kultur, Gastronomie, Shopping, Gesundheit und Natur – alles in fußläufiger Umgebung – was will man mehr?

Perfekt zusammengefasst findest du auch alle Sehenswürdigkeiten der Stadt bei Anna & Michael auf ihrem Blog  Reisepuzzle: Tipps für ein Wochenende in Wiesbaden!

Das Staatstheater am Nassauer HofWiesbaden bestes Hotel bei NachtCasino Wiesbaden Nassauer Hof

DAS 5 Sterne Hotel in Wiesbaden

Als Mitglied der Selektion deutscher Luxushotels ist das 5 Sterne Superior Hotel bestrebt »vollendeten, unaufdringlichen und herzlichen Service … zu bieten«. Ein Anspruch, dem meines Erachtens viele Häuser trotz Sternen und Auszeichnungen leider nicht gerecht werden. Sicher kennst du das auch: Es gibt eigentlich nichts zu beanstanden. Das Hotel bietet alle Annehmlichkeiten, dein Zimmer gefällt dir, der Service ist professionell, kulinarisch bist du auch zufrieden und doch fühlst du dich nicht vollkommen wohl. Es fehlt etwas.

Ich glaube, es ist die Seele eines Hauses – sie macht den Unterschied!

Service mit Seele findest du im Nassauer Hof –  neben einem perfekten Service schaffen es die Mitarbeiter eine natürliche Herzlichkeit auszustrahlen, die man selten in Hotels findet. Eine wahre Perle unter den deutschen Luxushotels!

Ich nehme dich jetzt mit auf einen Rundgang durch den Nassauer Hof und erzähle dir von meinen Erlebnissen:

In der Lobby zeugen Vitrinen mit Erinnerungsstücken und Fotos von den berühmten Gästen aus vielen Jahrzehnten. Immer wieder bleiben Gäste davorstehen und betrachten die Andenken – ich natürlich auch.Rezeption Nassauer Hof WiesbadenLobby Nassauer Hof Berühmte Gäste Nassauer Hof WiesbadenDie großen Flure und Treppen lassen alte Zeiten wiederaufleben. Ich stelle mir gerade Romy Schneider vor, wie sie in einem langen Kleid die Treppe hinunter schreitet. Gary Cooper lehnt lässig an der Wand und zwinkert Romy zu. Ohne eine Miene zu verziehen, fährt Karl Lagerfeld in dem innenliegenden gläsernen Aufzug vorbei und Vladimir Klitschko rutscht frech das Treppengeländer runter.

Fahrstuhl aus Glas Nassauer Hof WiesbadenGroße Treppen im Nassauer Hof Hast du auch eine eigene kleine Tradition, wenn du in einem Hotel ankommst? Ich esse immer ein Clubsandwich! Fast hätte ich den Blog auch „Clubsandwich around the world“ genannt.

Die Orangerie und die schöne Terrasse davor haben ein herrliches sonniges Flair. Vom Frühstück über Lunch bis zum Dinner kannst du hier den ganzen Tag essen.Nassauer Hof Orangerie Club SandwichOrangerie und Frühstück Nassauer Hof

Willkommen in der Royal Suite

Neben der kulinarischen Begrüßung lehnt ein von Hand geschriebener Willkommensbrief auf dem Tisch. Wie schön! Natürlich weiß ich, dass eine persönliche Begrüßungskarte in einem 5 Sterne Hotel Vorgabe ist, aber viel zu selten wird diese noch handschriftlich verfasst. Meist ist ein Standardtext abgedruckt und bei der Unterschrift der Direktion kann man sich auch nicht mehr sicher sein, ob diese nicht aus dem Drucker kommt. Nicht so im Nassauer Hof. Allein schon dieser liebevoll gestaltete Willkommensgruß lässt erahnen, wieviel Wert hier auf die persönliche Beziehung zum Gast gelegt wird.Suite Nassauer Hof WiesbadenBett Nassauer Hof WiesbadenDas Licht scheint weich durch die Vorhänge und erzeugt eine sanfte und ruhige Stimmung im Raum. Besonders angetan hat es mir der kleine französische Balkon, von dem aus ich auf den Kaiser-Wilhelm Platz schauen kann.

Traditionell und detailverliebt ist die Suite gestaltet : lange Vorhänge, warme Farben, goldene Bilderrahmen, Kronleuchter und Dekokissen schaffen eine wohnliche Atmosphäre, sogar Klassiker wie Robinson Crusoe stehen auf dem Kamin.

Auch die Ausstattung ist ausgezeichnet. Über die üblichen Annehmlichkeiten hinaus gibt es zwei hervorragend bestückte Minibars.Suite Nassauer Hof WiesbadenGrandhotel Nassauer Hof

Das Badezimmer ist riesig und mit einer großen Badewanne ausgestattet – genau richtig für mich mit meinem Badewannen – Spleen. Auch die Vielzahl der Bad-Accessoires in teilweise dreifacher Ausstattung ist bemerkenswert. Solch ein Badezimmer würde ich mir in jedem Hotel wünschen.

Badezimmer Nassauer Hof WiesbadenBadezimmer Nassauer Hof Badezimmer Ente Nassauer Hof

Nassauer Hof Spa & Therme

Der Regen prasselt gegen die Glasscheiben, es stürmt. Ein usseliges Wetter da draußen. Ich lasse mich entspannt im Wasser treiben und schaue dabei über die nassen Dächer von Wiesbaden. Das Ambiente erinnert an einen Wintergarten und sogar die rote Marktkirche kann ich von hier aus durch die großen Fenster sehen. Bei 32 Grad ist mir wohlig warm und ich genieße die Auszeit. Ich erwähne es ja ab und an mal hier im Blog: Ich liebe Badewannen und die Therme ist fast wie eine riesige Wanne. Warum nur sind die meisten Hotelpools immer so kalt? So ist doch viel schöner!

Wer mag, kann bei schönem Wetter auf der Terrasse die Sonne genießen oder noch ein Treatment im Artemis Beauty SPA buchen. Und wer es nicht sein lassen kann, findet natürlich auch einen Fitnessbereich. Da Sport ja Mord ist, kannst du hier auch direkt einen Termin für die Physiotherapie buchen.

 

Spa Nassauer hof WiesbadenTherme Nassauer Hof Wellness Nassauer Hof Terrasse

Nassauer Hof Restaurant Ente

Das Restaurant Ente zählt ab sofort zu meinen persönlichen Top Restaurants. Seit 1980 wird die Ente jedes Jahr ununterbrochen mit einem Michelin Stern ausgezeichnet und auch wenn ich erst 2017 Fan der Wiesbadener Ente wurde: ich kann es verstehen!

Warum? Weil hier einfach alles stimmt: Wohlfühlambiente, perfekter Service, eine beachtliche Weinkarte und natürlich die vorzüglichen Speisen.

Ohne steif und aufgesetzt zu wirken, ist der Service stets zur Stelle und agiert in perfekter Manier. Die Mitarbeiter haben Witz, Charme und eine sympathische Art, die einen sofort entspannen und wohlfühlen lässt. Kennst du das verklemmte Gefühl in einem Sternerestaurant, wenn man glaubt als Gast alles falsch zu machen, sofern man sich nicht überkorrekt auf dem schmalen Pfad der vom aktuellen Knigge vorgegeben Etikette navigiert? Der Dress, wie man mit dem Besteck jongliert, die Lautstärke der Unterhaltung, wie lange man den Blick auf den Gäste an den anderen Tischen ruhen lässt? Alles unterliegt einer scheinbaren Orwellschen Videoüberwachung und die Benimmpolizei wartet nur darauf, aus den Verstecken zu schießen und einen auf die Unzulänglichkeit der eigenen Restaurant Skills hinzuweisen. Die Ente ist da anders. Man fühlt in jeder Minute, welche Klasse und Geschichte dieses Restaurant besitzt, jedoch ohne dies als Belastung zu empfinden, sondern vielmehr als Einladung, dass man nun teilhaben kann, an dem großartigen Essen und dem ebenfalls großartigen Service. Wer hier nicht zu allen verfügbaren Weinen der nicht gerade kleinen Karte Geschichten zu jedem der letzten 50 Jahrgänge erzählen kann, muss sich nicht ausgeschlossen fühlen; die Souveränität der Sommeliere ist von einer herzlichen Offenheit und wirkt nicht, wie manchmal in anderen Etablissements, aufgesetzt.

Ich habe mich für den Klassiker entschieden: Geschmorte Barbarie Maisente „Prince de Dombes” von Mieral, am Tisch tranchiert und in zwei Gängen serviert. Dazu feine Beilagen und ausreichend Soße – für mich neben der Ente der wichtigste Aspekt des Gerichts. Ein Glas Champagner und zwei vorzügliche Vorspeisen später ist sie da: knusprig gebräunt mit wunderbar zartem und aromatischem Fleisch. Superlecker!

Eine der besten zwei Enten, die ich je gegessen habe. Die andere Ente hatte übrigens auch einen Stern und wurde im Hamburger Le Canard vom Ali Güngörmü zubereitet, der aber mittlerweile das Restaurant an Florian Pöschl übergeben hat. Nicht, dass du jetzt denkst, eine Ente ohne Stern käme mir nicht auf die Gabel – das ist reiner Zufall.

 

Bemalte Decke in der Ente im Nassauer HofWiesbaden Ente Nassauer HofWiesbaden Ente Nassauer Hof SternerestaurantWiesbaden Ente Sterne Restaurant

Der Küchenchef

Seit 2006 leitet Küchenchef Michael Kammermeier das Restaurant. Ein junger und total sympathischer Spitzenkoch, der sich auch nicht zu schade ist, selbst am Tisch nachzufragen, ob es denn geschmeckt hat.  Ich finde, es gelingt ihm gut in einem traditionsreichen Haus, internationale Einflüsse mit regionalen Aspekten innovativ zu vereinen. So wird zum Beispiel eine schmackhafte Seeteufelvariante des aktuell so angesagtes Ceviche angeboten.

Kammermeier ist Mitglied in der Vereinigung JRE – Jeunes Restaurateurs, in der sich europäische Spitzenköche aus Leidenschaft zum Genuss zusammengeschlossen haben. Mir gefällt die Webseite der JRE, denn sie gibt einen guten Überblick über alle Köche und Restaurants nach Ländern sortiert, so kannst du als Genussreisender deine Ziele perfekt planen.

Klassiker Ente in der EnteRestaurant Ente Käse

Die Entenpresse

Es gibt eine weitere Besonderheit in der Ente: Die historische Entenpresse. Mit diesem heutzutage eher kaum noch eingesetzten Küchengerät drehte man die Flüssigkeit aus den Geflügelkarkassen sowie das Blut aus Herz und Leber, um damit eine perfekte Soße zu kreieren. Kaiserin Sissi, die wohl sehr auf ihre Figur achtete, soll auf Reisen stets eine Entenpresse mit sich geführt haben. Allerdings munkelt man, sie habe statt Geflügel Kalbsfleisch pressen lassen und den Saft getrunken.
Vermutlich wäre Sissi heute ein großer Mixer und Smoothies Fan und würde nur in Begleitung ihres Thermomix reisen.

Nun ja, ich mag die Ente lieber geschmort und mit dieser wunderbar knusprigen Haut.


Die Ente ist übrigens das einzige Sterne-Restaurant in Wiesbaden.

Ein 4 Gang Menü beginnt bereits bei 115,- Euro

Di-Fr: 18:30 – 22:00 Uhr

Sa: 12:00 – 14:30 Uhr und 18:30 – 22:00 Uhr


Nassauer Hof Wiesbaden Entenpresse

Das Ente Bistro

In den Räumlichkeiten neben dem Sternerestaurant lässt sich mittags wie abends in lockerer Atmosphäre ebenfalls der sympathische Service und die hervorragende Küche genießen. Auf der Bistro Speisekarte finden sich Gerichte wie Meeräsche mit Gnocchi Sardi, dicken Bohnen und Parmaschinken aber natürlich auch Entenbrust mit Karottenpüree, Sesamsaat und Pak choi.


Di-Sa: 12:00 – 14:30 Uhr und 18:00 – 22:00 Uhr


Digestif in der Piano Bar

Zum klassischen Grandhotel-Gefühl gehört sie unverzichtbar dazu: die Hotelbar. Schwere Sessel, dunkles Interieur, eine große geschwungene Theke mit unzähligen Flaschen, ein offener Kamin, genau so soll es sein. Das Klavier steht nicht nur zur Zierde im Raum, es wird regelmäßig darauf gespielt. Sicherlich ist dies auch ein Grund dafür, warum viele externe Gäste und Einheimische gerne in der Piano Bar auf ein Gläschen vorbeischauen.

Ich bestelle einen Gin Fizz – mein Lieblingscocktail, sofern man diesen schon als Cocktail bezeichnen darf. Wunderbar herb, exakt, wie ich ihn mag. Danach soll es mal kein Drink von der Karte sein. Der Barkeeper ist so sympathisch, dass ich ein Experiment wagen will. Nach einem kurzen Abklopfen meiner geschmacklichen Vorlieben lasse ich mich von seiner Eigenkreation überraschen. Ein Volltreffer! Wir beide freuen uns über den gelungenen Trunk, der schwupps auch schon wieder verschwunden ist.

Und weil es immer einen Morgen danach gibt, kann ich dir sagen: Der Frühstückskaffee ist wirklich großartig, genauso wie das Frühstücksbuffet.Piano Bar Nassauer Hof WIesbadenCocktail Piano Bar Nassauer Hof WIesbaden

Problemlösung par exellence 

Dann passiert es. Es gibt ein Problem beim Checkout. Durch einen technischen Fehler ist unklar, ob die Zahlung von der Kreditkarte abgebucht wurde oder nicht. Die Rezeptionistin erklärt freundlich das Problem und entschuldigt die Unannehmlichkeiten. Nur die Buchhaltung könne in ein bis zwei Tagen überprüfen, ob das Geld eingegangen ist. Sollte dem nicht so sein, würde ich gebeten, den offenen Betrag zu überweisen. Das Ganze dauert keine 5 Minuten. Derweil ist der Wagen vorgefahren und das Gepäck steht bereit. Besser geht es nicht! So funktioniert kundenorientierter Service. Diese Feinheiten machen den Unterschied! Es kann immer etwas schiefgehen. Menschen und auch Technik machen Fehler, dafür habe ich vollstes Verständnis. Die Kür des Kundenservice ist das Problem – und seine Lösung. Hier versagen leider selbst einige der angesehensten Hotels Deutschlands, wie ich erst kürzlich wieder erleben musste (Bericht folgt).

Warum also der Nassauer Hof Wiesbaden?

Es ist dieses einzigartige und ganz besondere Grandhotel – Gefühl. Der Nassauer Hof hält sein Versprechen und hat es mit Leichtigkeit geschafft, dass ich mich vom Moment an, in der mir die Wagentür geöffnet wurde, herzlich Willkommen gefühlt habe.

Die Lage ist perfekt, insbesondere für Kunst- und Kulturveranstaltungen oder Shopping.

Der Service ist sympathisch, herzlich und jederzeit auf den Punkt.

Das Gesamtpaket inklusive der hauseigenen Therme und dem Restaurant Ente – für das sich alleine schon eine Reise nach Wiesbaden lohnen würde –  ist etwas ganz Besonderes unter den besten deutschen Stadthotels.

Ich war begeistert und komme sicher wieder.

Ente gut – alles gut! Da ging kein Weg dran vorbei 😉


Der Preis für eine Nacht im Doppelzimmer exklusive Frühstück beginnt ab 185,- Euro und für eine Junior – Suite ab 350,- Euro.

Hotel Nassauer Hof

Kaiser-Friedrich-Platz 3-4

65183 Wiesbaden

Telefon 0611-1330


Dieser Artikel entstand in Kooperation mit dem Nassauer Hof Wiesbaden. Es wurde kein Einfluss darauf genommen, ob oder was ich über diese Reise berichte!  Natürlich freue ich mich über die Anerkennung meiner Arbeit, bin jedoch nicht auf Einnahmen aus dem Blog oder Geschenke durch Kooperationspartner angewiesen. Somit wird meine Meinung sowie der Inhalt meiner Artikel nicht beeinflusst. Du bist auch ein Grand Hotel Fan? Dann schau mal hier:

Du möchtest mehr über Wiesbaden erfahren? Hier der offizielle Webauftritt der Stadt.

Bitte teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat.

20 Kommentare

  1. Wundervoller Bericht und Fotos die so einladend sind, dass ich mich am liebsten Gleich auf den Weg machen möchte. Danke liebe Sabine, ich muss wohl mal nach Wiesbaden, aber zuerst kommst du nach Hamburg 🙂
    Viele Grüße von der Elbe

    • Hallo Svemirka,

      ich dachte mir, dass dir dieses Hotel gefällt 😉
      Wir sehen uns in HH!
      Liebe Grüße
      Sabine

  2. Ich muss zugeben, ich bin ein klein wenig neidisch…im selben Hotel wie eine meiner Lieblingsprinzessinnen ;). Ich werde Ende Oktober sogar in Wiesbaden sein, bin allerdings privat untergebracht. Ein Digestif in der Piano Bar klingt allerdings sehr, sehr verlocken!

  3. Wir mögen solche Grand Hotels ja sehr. In jedem von ihnen spürt man den Hauch der Geschichte. Und wenn es dann noch so gepflegt ist, wie dieses – da kann man sich ja nur wohlfühlen.

    Liebe Grüße und danke für den Tipp, liebe Sabine,

    Monika

  4. Wiesbaden hat meiner Meinung nach ein bisschen was von Baden-Baden. So, was die Atmosphäre angeht. Und, wo es sich sogar der Dalai Lama gut gehen lässt, da muss man ja was richtig machen. 😉

    • Hallo Julia,
      ich finde Wiesbaden hat ein schönes Flair. Ja, der Dalai Lama ist schon ein ganz besonderer Mensch unter den ganzen berühmten Persönlichkeiten des Hauses.
      Liebe Grüße
      Sabine

  5. Einfach klassisch. Ich finde es wunderbar, wenn es noch so einen Servicegedanken mit am Tisch tranchieren gibt.
    In den letzten Jahren haben sich doch einige große Restaurants verabschiedet

    • Hallo Anne,

      ja, leider! Also ich liebe solche Traditionen und der Servicegedanke wird bei mir immer und ewig punkten. Ich verstehe nicht, warum manche Menschen keinen Wert darauf legen.
      Herzliche Grüße
      Sabine

  6. Liebe Sabine,

    wieder einmal ein ganz großartiger Beitrag. Deine Bilder sind einfach traumhaft. Für mich muss ein Hotel nicht immer besonders modern oder neu sein. Wichtig ist mir, dass es eine Seele hat – wie auch du es hier beschreibst. Das finde ich ganz, ganz wichtig, denn das macht den Charme des Hotels aus und entscheidet darüber, ob ich mich richtig wohlfühle. Diese Aufenthalte bleiben mir auch eher in Erinnerung als die in irgendwelchen Businesshotels.
    Die Tradition mit dem Clubsandwich finde ich sehr interessant und auch sehr sympathisch. Und absolut nachvollziehbar. 🙂

    Ich danke dir für den Tipp. Das Hotel sieht traumhaft aus, weshalb ich es nun unbedingt einmal besuchen möchte.

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    • Hallo Kathi,

      ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte. Wie schön, dass wir uns da so ähnlich sind. Vielleicht treffen wir uns irgendwann mal in einem Hotel mit Charme und essen gemeinsam einen Clubsandwich 😉
      Herzlichst
      Sabine

      • Liebe Sabine,

        das wäre fantastisch! 🙂 Das kriegen wir bestimmt hin. 😉

        Viele liebe Grüße
        Kathi

  7. Eddy Harteneck Antworten

    Liebe Sabine, toller Beitrag, der wirklich keine Fragen offen läßt und schöne Bilder. Ich kenne den Nassauer Hof und kann Deinen Eindruck nur bestätigen…. allerdings hatte ich leider keine Suite und weder Zeit für Spa noch für die Ente… aber die kommt mir demnächst garantiert unter die Gabel, wozu habe ich Kunden in Wiesbaden… LG, Eddy

    • Lieber Eddy,
      ich drücke dir fest die Daumen, dass du mal mit weniger Zeitdruck die Annehmlichkeiten des Nassauer Hofs genießen kannst.
      Auf die Ente, fertig, los 😉
      Liebe Grüße
      Sabine

  8. Hallo Sabine,
    das Hotel ist total nach meinem Geschmack!!! Ich war schon so neugierig, als ich es bei Dir auf Instagram gesehen habe, so dass ich jetzt doch auf den Blog schauen musste. Solche altmodischen Grand Hotels im positiven Sinne mag ich total gerne; altmodisch im Sinne von liebevoll, mit Stil, mit Geschmack, mit Platz, mit Seelen im Personal, ein Ort, in dem man sich rundum wohl fühlt. So ganz anders als die typischen Business Hotels, in denen ich oft beruflich bin. Wenn ich mal nach Wiesbaden fahre (da will ich schon lange mal hin…) schaue ich mir den Nassauer Hof und natürlich die Ente genauer an!
    Danke für den wunderschönen klasse recherchierten Bericht mit den Fotos, die richtig Lust auf Hotel machen!
    Liebe Grüße
    Barbara

    • Hallo Barbara,

      ganz herzlichen Dank für dein Lob. Ich freue mich, wenn ich dir Lust auf den Nassauer Hof Wiesbaden machen konnte.
      Wir mögen wohl beide den gleichen Hotel-Stil und legen Wert auf Service.
      herzlichst
      Sabine

  9. Hallo Sabine!
    Ich mag schöne Hotels und luxuriöse Unterkünfte auch total gerne. Ich fühle mich in Grandhotels aber auch in Designhotels sehr wohl. Dein Bericht ist wirklich so toll, weil er voller Details und wunderbarer Bilder ist. Alleine wegen DEM Hotel möchte ich jetzt unbedingt mal nach Wiesbaden. Danke für den heißen Tipp!
    GLG aus Kärnten, Anita

    • Hallo Anita,

      herzlichen Dank für dein Lob und ich freue mich, dass du Lust auf Wiesbaden und den Nassauer Hof bekommen hast!
      Liebe Grüße
      Sabine

  10. Ein wirklich sehr schöner Bericht über das Hotel Nassauer Hof, auch Deine Bilder sind wundervoll. Wir haben in der Orangerie zu Abend gegessen – es war sehr gediegen in einer angenehmen Atmosphäre. Top! LG Anna & Michael von Reisepuzzle

    • Fratuschi Antworten

      Ihr Lieben,
      herzlichen Dank für euren Kommentar. Ich war wirklich sehr begeistert vom Nassauer Hof und auch Wiesbaden hat mich positiv überrascht!
      Eurer Beitrag ist die perfekte Ergänzung ! Ganz lieben Dank!
      Sabine

  11. Pingback: Wiesbaden! Die besten Tipps für ein cooles Wochenende | Reisepuzzle

Kommentar schreiben