Evora Portugal: Tempel, Mäntel und weißer Rotwein.

Hast du schon mal von Evora gehört? Die kleine Stadt lockt jedes Jahr Touristen aus aller Welt an und doch ist sie in Europa noch ein Geheimtipp.
Die Hauptstadt der Region Alentejo liegt etwa 2 Stunden von Lissabon entfernt und hat viel zu bieten: Evora zählt zum UNESCO Welterbe mit einer 2000 Jahre alten Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum. Gleichzeitig ist Evora jung und lebendig, die Studentenstadt beheimatet die zweitälteste Universität des Landes. Dazu kommen noch viele Restaurants, Cafés und interessante kleine Geschäfte und Ateliers.
Das hört sich doch nach einer wunderbaren Mischung an, oder?

Evora Portugal – Wetter & Klima.

Die beste Reisezeit für Evora ist im Frühling, denn der Sommer im Alentejo kann ziemlich heiß werden.
Wenn dich Nebel und eine höhere Regenchance nicht abschrecken, dann sind Spätherbst und Winter ideal und du triffst nur wenige andere Touristen. Ich habe Ende November auf meiner Reise durch das Alentejo die Temperaturen mit 18 Grad durchaus als angenehm empfunden.

Evora Unterkunft Straßentüren

Evora Portugal – Sehenswürdigkeiten.

Viel lieber als mit einem Reiseführer in der Hand entdecke ich fremde Orte bei einer privat geführten Tour. So auch in Evora: Ich hatte das Glück Melanie Wolfram kennenzulernen. Die deutsch-französische Archäologin lebt schon seit ihrer frühsten Kindheit in Portugal und ist ein ganz wunderbarer Tourguide.
Mit viel Leidenschaft zeigt sie dir die kleinen, weniger auffälligen Geheimnisse alter Gemäuer. Man kann spüren, wie sehr sie die Geschichte fasziniert, wenn sie eine Hand auf eine Mauer legt und dir von den Menschen erzählt, die diese erbaut haben.
Und sie kennt auch die richtigen Orte, um eine Rast zu machen und typische traditionelle Leckereien zu genießen.
Melanie hat ihre eigene kleine Agentur »Vagar Walking Tours«.
Und jetzt komm mit, wir entdecken Geschichte und lernen Einheimische kennen.

Evora Portugal – Tempel.

Der 2000 Jahre alte römische Tempel ist eine der geschichtlich bedeutungsvollsten Ruinen Portugals. Er stammt aus der Epoche des Augustus. Entgegen der lang vorherrschenden Meinung, es handele sich um einen Tempel zu Ehren der Göttin Diana, war er dem Kaiserkult geweiht. Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Tempel mehrfach zugemauert und umgebaut und hatte wohl seine profanste Verwendung als Schlachthaus im 14. Jahrhundert.
Erst viel später, im 19. Jahrhundert wurde der römische Tempel bei Ausgrabungen wieder freigelegt und ist seitdem eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Evora.

Evora Portugal Tempel

Evora Portugal – Knochenkapelle.

Die Capela dos Ossos ist ein surrealer Ort: Die Wände bestehen aus mehr als 5.000 Knochen und Schädeln, welche im 16. Jahrhundert exhumiert wurden. Schaurig hat der Ort auf mich nicht gewirkt, es liegt sogar eine gewisse Schönheit in ihm. Die Kapelle ist recht klein, der Eintrittspreis von 4,- Euro im Verhältnis recht hoch aber dennoch empfehle ich einen Besuch der Knochenkapelle, wenn du solch eine Art der Bestattung noch nie gesehen hast.

Evora Portugal Knochenkapelle

Evora Portugal – Kathedrale.

Die Kathedrale von Evora wurde im 12. Jahrhundert erbaut und ist die größte mittelalterliche Kirche Portugals.
Ich möchte dir meine drei Highlights dieser Kathedrale vorstellen:

Die schwangere Maria

Eine seltene Darstellung der Jungfrau Maria mit Babybauch. Noch heute kommen Mütter mit ihren Neugeborenen Kindern in die Kathedrale, um ihr Baby der heiligen Maria zu vorzustellen.

Schwangere Maria Evora

Der Kreuzgang

Die perfekten Rundbögen der Gänge, der grüne Innenhof mit den Orangenbäumen, die besondere Lichtstimmung, mich hat dieser Ort sehr fasziniert. Ich bin mir sicher, dass man mit etwas Zeit und Muße hier ganz außergewöhnlich schöne Fotos machen kann.

Evora KreuzgangEvora OrangenbäumeWusstest du, dass die damaligen Maurer ihr persönliches Zeichen in die Steine ritzten, als eine Art Arbeitsnachweis? Nach der Anzahl der Steine mit ihrem Zeichen wurden sie bezahlt. Melanie zeigte mir diese Zeichen, die ich ansonsten wohl übersehen hätte.
Vom Kreuzgang aus kommst du auch auf das Dach der Basílica Sé de Nossa Senhora da Assunção.

Das Dach

Von hier hast du einen wunderbaren Blick über Evora und die Umgebung – vorausgesetzt, es ist nicht gerade nebelig, so wie im November. Dennoch hat es sich gelohnt, die enge Wendeltreppe hochzusteigen.

Evora Portugal Kathedrale DachEvora Kathedrale Dach

Tempel, Kathedrale und Knochenkapelle befinden sich alle in fußläufiger Entfernung voneinander im Herzen der Stadt.

Evora Stadt im Nebel

Evora Portugal – Steinkreis

Etwa 12 km außerhalb von Evora liegt ein besonderer Ort: Cromeleque dos Almendres.
Der Steinkreis wird auf ein Alter zwischen 4.000 und 6.000 Jahren geschätzt. Wissenschaftler sind sich uneinig, zu welchem Zweck er diente. Manche glauben, es handele sich um eine Kultstätte, andere Forscher wiederum halten den Steinkreis für eine Art Sonnenkalender oder Sternwarte. Die Steine sind teilweise mit Augen, Kreisen, Linien oder Sonnen verziert.
Im Gegensatz den meisten anderen Steinkreisen auf der Welt kann man sich hier frei auf dem Gelände bewegen. Leider habe ich es bei meinem Ausflug nach Evora nicht zum Steinkreis geschafft aber er steht auf meiner Liste für den nächsten Besuch.

Weil es keine richtige Adresse gibt, die du ins Navigationssystem eingeben könntest, habe ich hier eine Anfahrtsbeschreibung für dich: N114 Richtung Montemor O Novo, links abbiegen durch das Dorf Guadalupe- den Hinweisschildern folgen.

Evora Portugal – Geschäfte & Begegnungen.

Auf unserer Tour durch Evora treffen wir Menschen, die tief mit der Region verwurzelt sind und die alten Traditionen neu interpretieren.

Zum Beispiel Delfina Marques, die in ihrem Atelier die traditionellen Capote´s einer zeitgemäßen Verjüngungskur unterzogen und ihnen so zu neuem Ruhm verholfen hat.
Früher trugen Hirten die wärmenden Schafswollmäntel. Doch Delfina kreiert mit ihren farbenfrohen Designs Mäntel, die vor allem von Frauen und sogar Kindern getragen werden und das auf der ganzen Welt! Wenn du also einen solchen Mantel siehst, kannst du sicher sein, er kommt aus Evora und darauf ist Delfina mächtig stolz. Wenn du in Evora bist, schau mal in ihrem Atelier auf der Rua Miguel Bombarda 16 vorbei.

Evora CapotesAuch Duarte Leal da Costa ist stolz auf das, was er erreicht hat. Auf 160 Hektar Weingut »Ervideira« pflanzt die Familie, die seit 1880 Weinbau betreibt, zum Beispiel Trincadeira, Aragonez und Castelão an. Mit dem Ziel die beste Qualität zu erreichen, setzt die Familie Leal da Costa auf unkonventionelle Methoden: So werden Weine beispielsweise nur nachts geerntet oder aus einem Tempranillo Rotwein wird ein Weißwein, durchsichtig wie Wasser. Der »Invisivel« hat mir so gut geschmeckt, dass ich ihn zu Hause nachbestellt habe. Fasziniert hat mich auch der Vinho de Aqua, der 8 Monate lang in 30 Meter Tiefe eines Stausees gelagert wir.
Ach ja, der liebe Wein, ich könnte ewig darüber reden.Eine Wein-Weisheit von Duarte möchte ich noch unbedingt mit dir teilen:

Eine Mahlzeit ohne Wein ist Frühstück!

Stimmt, oder? Denn zum Frühstück trinkt man bekanntlich Champagner.
Ervideira betreibt auch einen kleinen Weinladen in Evora: Rua Cinco de Outubro 56

Evora Wein Verkostung

Bei einem Bummel durch die Stadt kannst du viele weitere kleine Geschäfte entdecken. Zum Beispiel Gente da Minha Terra auf der Rua Cinco de Outubro 39. Hier findest du viele Kleinigkeiten, die ausschließlich Made in Portugal sind, von lokaler Seife über Honig hin zu Dekoartikeln.

Evora Einkaufen

Evora Portugal – Restaurant & Café Tipp.

Bei schönem Wetter rate ich dir, einen Kaffee auf dem Praça do Giraldo zu trinken. Der Platz ist das Herz der Stadt. Hier trifft man sich!

Ganz in der Nähe auf der Rua Raimundo 5 liegt das Restaurant Café Alentejo. Hier empfehle ich dir den Salada de grao com bacalhau, also Kichererbsensalat mit Stockfisch. Hört sich langweilig an, ist aber wirklich grandios!

Für ihre Pastéis (kleine Puddingtörtchen) berühmt ist das Café Fàbrica dos Pastéis auf der Rua Alcárcova de Cima 10. Während du dich hier durch die verschiedenen Törtchen probierst, sitzt du direkt neben der alten römischen Stadtmauer, an die das Gebäude angebaut ist.

Evora Portugal – Hotel Tipp.

Ich mag kleine Boutique-Hotels mit Charme und Geschichte. Genau das bietet die Pousada de Evora. Die Schlafzellen der Mönche des ehemaligen Klosters aus dem 15. Jahrhundert wurden 1965 zu Hotelzimmern umgebaut. Das Hotel mit 36 Zimmern und Suiten liegt direkt neben dem Tempel und ist damit auch ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren.
Ich empfehle dir die Mastersuite, in der du bereits ab 250,- Euro pro Nacht wie in einer anderen Zeit wohnst.

Mastersuite Evora HotelBadewanne Evora Boutique HotelMehr über Evora und Portugal:

Meine liebe Reisebegleitung Antje von Weltenkundler hat Evora als ein begehbares Geschichtsbuch empfunden.
Auch Monika von Travel World Online war vom Evora UNESCO Welterbe begeistert.
Die Tour ging dann übrigens weiter an die Westküste im Alentejo. Eine Reiseroute, die ich dir empfehlen kann.
Die Algarve im Herbst hat mich auch sehr begeistert und ich habe meine Reisetipps für dich in einem Artikel zusammengestellt.

Liebe Leser, dieser Artikel entstand im Rahmen einer Pressereise in Kooperation mit Visit Alentejo. Es wurde keine Einwirkung darauf genommen, ob oder was ich über diese Reise berichte! Meine Meinung sowie der Inhalt meiner Artikel werden grundsätzlich nicht beeinflusst.
Ich habe kein Honorar für diesen Artikel oder die Nennung/Verlinkung der darin vorkommenden Marken/Orte/Dienstleistungen erhalten.

9 Kommentare

  1. Simone Antworten

    Liebe Sabine, ich war noch nie in Portugal, muss aber gestehen, dass ich jetzt total angefixt bin. Ich möchte genau das erleben was du so toll beschrieben hast. Eine Badewanne mit Löwentatsen und die Knochenkirche – sagt mir beides total zu. Wie lange empfiehlst du als Reisedauer vor Ort? Hört sich nach einem schönen Kurztrip an. Danke fürs Vorstellen von Evora.
    VG Simone

    • Fratuschi Antworten

      Hallo Simone,

      ich würde Evora immer mit einem kleinen Trip an die Westküste verbinden.
      In Evora selbst empfehle ich mindestens 2-3 Nächte zu bleiben, dann kannst du auch die Gegend drumrum erkunden.
      Die Region Alentejo ist so abwechslungsreiche, dafür würde ich mir mindestens eine WOche Zeit nehmen.

      Liebe Grüße
      Sabine

  2. Liebe Sabine,
    ein wunderbarer Bericht über Evora! Gerade die Kathedrale mit dem Kreuzgang und dem wunderschönen Innenhof, hat es mir angetan. Da ich noch nach einem Reiseziel im Herbst suche, kam dieser Artikel gerade gelegen.
    Liebe Grüße

    Alex

    • Fratuschi Antworten

      Liebe Alex,
      Portugal im Herbst finde ich großartig und kann ich wirklich wärmstens empfehlen.
      Herzliche Grüße
      Sabine

  3. Hallo Sabine,
    vom Alentejo habe ich schon gehört, aber Evora sagte mir gar nichts. Danke für die Aufklärung und die super Fotos, die Lust darauf machen. Portugal hat so viele schöne Ecken, da könnte man auch mal drei Wochen mit dem Auto durchfahren. Ich kenne bisher nur Lissabon und Madeira (und Macau als es noch zu Portugal gehörte ;-)). Auf Madeira waren wir auch in einem Pestana Hotel. Diese historischen Pousadas finde ich klasse. Ein altes Kloster – das wäre meins!
    Liebe Grüße
    Barbara

    • Fratuschi Antworten

      Hallo Barbara,

      dafür habe ich außer dem Flughafen noch nichts von Lissabon gesehen…
      Ich liebe ja diese alten Hotels mit Charme und Geschichte. Auch die Pousada de Estoi an der Algarve kann ich dir empfehlen.
      Herzlichst
      Sabine

  4. Pingback: Keine Lust auf Weihnachten - Ab gehts in den Portugal Urlaub...

  5. Ich komme grad aus Portugal zurück und hab diesen Bericht leider erst am vorletzten Tag meiner Portugal-Reise entdeckt. Daher hab ich Evora leider nicht mehr geschafft. Wie schade… Es hört sich nämlich total interessant an. 🙂 Ganz nach meinem Geschmack.
    Viele Grüße
    Tanja

    • Fratuschi Antworten

      Hallo Tanja,

      Portugal hat so viel zu bieten. Ein Grund wiederzukommen!
      Herzlichste grüße
      Sabine

Kommentar schreiben